München 6. Mai 2012: Erfolgreicher Auftaktlauf

Rund 225 Kinder aus München und Umgebung, die erwachsenen Unterstützer und die Promis ließen sich vom Regen nicht die Laune für die gute Sache verderben und liefen mehr als 1.225 Km zugunsten der SOS-Kinderdörfer.

 So kamen am Sonntag bereits Spenden in Höhe von 5.374 Euro für SOS-Kinderdörfer in Deutschland und der ganzen Welt zusammen. Die Mädchen und Jungen liefen insgesamt 1.225 Kilometer auf dem Laufparcours im Besucherpark des Flughafen München. Und auch beim Start der Erwachsenen eine Stunde nach den Kindern wurden ambitioniert Spenden für die gute Sachen erlaufen. Kultusstaatssekretär Bernd Sibler, die beiden Schauspieler Götz Otto und Timothy Peach, der Olympionik Christian Schenk, Designerin Sonja Kiefer, TV-Moderator und Sänger Maxi Arland sowie der Moderator Benedikt Weber waren mit eigenen Kindern sowie Nichten und Neffen mit am Start. Bei der anschließenden Autogrammstunde am SOS-Kinderdorfstand waren Promis von Eltern und Kindern regelrecht umlagert. Der SOS-Kinderdorf-Botschafter Christian Schenk nahm den Spendenscheck voller Freude entgegen.

Doch nicht nur die Kinder sind von der Idee „mit Bewegung etwas bewegen“ nach wie vor begeistert. Erstmals durften dieses Jahr auch Erwachsene an den Start um nach dem Motto „Alle gemeinsam“ die gute Sache sportlich aktiv zu unterstützen. Darüber hinaus wird die Initiative von einer Vielzahl von Sponsoren unterstützt - allen voran vom langjährigen Partner Kraft Foods. Bereits im vierten Jahr setzten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom Standort Kraft Foods München ihre Freizeit ein, um vor Ort dem Team der Initiatorin von „Kinder laufen für Kinder“ Änne Jacobs tatkräftig unter die Arme zu greifen. Auch David von Drateln, Direktor des Forschungs- und Entwicklungszentrums von Kraft Foods München, war wieder dabei, um zu helfen. Die Flughafen München GmbH ist heuer zum sechsten Mal Gastgeber für die Auftaktveranstaltung der bundesweiten Aktion an Schulen und Vereinen. Der Langenscheidt Verlag unterstützt die Initiative von Beginn. Die Genussmolkerei Zott gehört seit 2010 dazu und sorgte mit dem Bungee-Trampolin und ihrem Joghurtstand für Begeisterung bei den Kindern. Nach dem Lauf ist für viele Kinder „vor dem Sport“: Mit scheinbar unerschöpflichen Energiereserven turnten, sprangen und liefen sie im Begleitprogramm des bewegungsreichen Familientages Stunde um Stunde. Hier engagierten sich unter anderem der Bayerische Turnerbund, die TV-Helden Peb & Pebber, die Polizeiinspektion des Flughafen München, Sea Life mit einem Glücksrad, die Lollihop-Kindererlebniswelt, die Bavaria Filmstadt und viele mehr. Beliebt bei den Kindern waren auch die Quadbike-Rundfahrten zusammen mit Profi-Fahrern von „Kids in emotion e.V.“ sowie das LEGO Racers Bauevent.

Neben dem sozialen Engagement steht im Zentrum der Initiative „Kinder laufen für Kinder“ das Thema Gesundheit. In Deutschland ist jedes siebte Kind zwischen drei und 17 Jahren übergewichtig. Durch die Verknüpfung von Fitness mit einem guten Zweck werden sie motiviert, aktiver zu werden und sich mehr zu bewegen.

11.05.12


Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem Newsletter. Wir informieren Sie über öffentliche Läufe und neue Ideen.


Start